Herzlich Willkommen bei Uns! ♡ Esther gesucht !! Anna, April, Jeremy, Bonnie & neue Chara aus TVD 5 & The Orginals =)

#1

Gloria's Bar

in Chicago 07.09.2013 23:04
von Marcel - The King • 823 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Gloria's Bar

in Chicago 10.10.2013 16:39
von Lara Cooper (gelöscht)
avatar

Ein langer Tag ging fast zu ende, mit dem Zug kam ich am örtlichen Bahnhof an. Meine Mission; meine Familie finden. Durch die ganze Republik führte mich schon meine Reise, einen Gedanken daran hatte ich nicht verschwendet ob sich meine Pflegefamilie sorgen machte denn ich hatte ja einen Abschiedsbrief hinterlassen. Fast 2 Wochen waren es nun her in denen ich an einer Tour Niederlagen einstecken musste, der neueste Hinweis führte mich also hier her nach Chicago, innerlich hoffte ich das nun nicht wieder eine Niederlage hier zu finden war. Kaum in der neuen Stadt angekommen sah ich in meinen Geldbeutel und musste feststellen das ich kaum noch Geld hatte. Zwei Wochen waren stressig und kostspielig gewesen mein Geld das ich das letzte Jahr in einem Café dazu verdient hatte war nun fast aufgebraucht, aus dem Grund steuerte ich auch eine Bar an denn erstens brauchte ich etwas zu essen und zu trinken und zweitens brauchte ich einen Job um meine Suche fortzusetzen.
Kaum angekommen bestellte ich mir eine Coke und sah mich einmal um, viel los war ja schon und vllt war es eine Möglichkeit ein wenig was dazu zu verdienen. In meinem Handy suchte ich eine App um ein Motel zu finden. Soviel Geld hatte ich noch aber das wäre auch nur für 3-4 Tage gewesen. Schnell bekam ich meine Coke und trank auch direkt davon. Mein Blick fiel auf einen jungen Mann der am Ende der Bar saß. Ein freundliches Lächeln schickte ich ihm und wartete weiter darauf das die Bedienung mal etwas zeit hatte um diese zu fragen ob eine Stelle frei wäre.

nach oben springen

#3

RE: Gloria's Bar

in Chicago 10.10.2013 21:44
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Und mal wieder hatte sich der jüngere Salvatore Bruder dazu entschieden etwas Abstand von all diesem angesammelten Stress, Krieg und eben einfach Kram zu bekommen, der ihn nun auch in New Orleans zu erwarten schien, nachdem er Mystic Falls endlich erfolgreich hinter sich gelassen hatte. Aber wieso sollte man auch hoffen, dass es sich besserte? Er gab sich noch immer mit jenen Leuten ab, die sich keinen Deut darum scherten, ob und wen sie in verschiedenste Dinge mit einbezogen. Nun gut, aber das waren erneut Gedanken, die er eigentlich für diesen einen Abend verdrängen wollte. Chicago war schon immer Stefan's liebste Stadt gewesen. Eigentlich verrückt wenn man bedachte wie selten er es doch hierher schaffte. Dennoch übte sie eine beruhigende, gar befreiende Witkung auf ihn aus.
Er hatte sich für eine der kleineren Bars im Stadtzentrum entschieden, da er zu einem fortgeschritteneren Zeitpunkt der Nacht, seinen etwas speziellen Appetit noch würde sättigen müssen. Vielleicht würde sich ja hier eine geeignete Schönheit finden lassen.
Stefan hatte sich gerade keine 5 Minuten an der Bar niedergelassen, als eine junge Brünnette Frau ihm von der Seite her zulächelte. Er hatte sie bisher nicht wirklich bemerkt, doch nun musterte er sie für einen Augenblick und auch seine Züge formten sich zu einem charmanten Lächeln seinerseits, ehe seine Hand das Glas ergriff und nur Bruchteile einer Sekunde später, das kühlende Gold des Bourbon seinen Gaumen umspielte. Sie wirkte verloren, war sein erster Gedanke zu ihr, und sie schien ein Mensch zu sein, denn ihre Wangen waren noch immer von der eisigen Kälte des Windes gerötet. Da sie nur 2 Barhocker von ihm entfernt saß, wandte er sich ihr etwas zu und sprach dann etwas lauter, sodass sie ihn hören konnte. "Du bist nicht von hier oder?" Fragte er sich beiläufig.




nach oben springen

#4

RE: Gloria's Bar

in Chicago 10.10.2013 21:56
von Lara Cooper (gelöscht)
avatar

Seinen speziellen Hunger stillen? Nur gut das ich davon nichts wusste. Sein Charmantes Lächeln war echt Herz erwärmend ich hätte fast gewettet das er so einige Mädels damit um den Finger wickeln konnte. Eigentlich wollte ich mich wieder darauf konzentrieren das die Kellerin zeit hatte doch dieser Mann hier neben mir ; naja Mann? er war vllt ein Paar Jahre älter als ich selber, sprach mich an und somit schaute ich wieder zu ihm. Er sah gut aus und war sehr Selbstbewusst nicht wie ich ich war heute eher übermüdet und leicht gedrückt da ich in der letzten Stadt wieder keinen Erfolg hatte. "Ja da hast du recht ich komme ursprünglich aus Bosten bin nur auf der Durchreise hier! und du? wohnst du hier?" diese frage war ja nicht einfach so gestellt wenn er hier wohnen würde könnte er mir vllt sagen wo ich Mr. Saltzman finden konnte. Ich trank noch einmal etwas von meiner Coke dann drehte ich mich zu ihm.
"Ich bin Lara und wer bist du?" fragte ich ihn und lächelte ihn an. Innerlich überlegte ich mir derweil wie er heißen könnte; Daniel, Luc, hm vllt auch Steffen*g*. Ich wartete auf seine Antwort und schaute kurz auf sein Glas. Ok er war definitiv mind 21 Jahre denn sonst hätte er keinen Alkohol bekommen können.

nach oben springen

#5

RE: Gloria's Bar

in Chicago 10.10.2013 22:10
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Ja sein charmantes Lächeln hätte wohl tatsächlich schon eingen das Herz brechen können, wenn Stefan darauf aus gewesen wäre. Doch nein was das betraf hatte er immer noch einen kleinen Funken Anstand. Hätte er ihren Gedanken über sein Alter hören können, so hätte es ihn wohl zu einem leichten Schmunzeln verleitet, doch so blieb das leicht schiefe Lächeln in seinen Zügen bestehen. "Nein, ich bin nicht von hier." Antwortete er lediglich, nachdem sie ihm bereits zu viel von sich preisgegeben hatte. Er schloss daraus, dass sie wohl eine sehr offene und eher positiv gesinnte Persönlichkeit besaß. vielleicht auch einen hauch Naivität. Ihr Lächeln auf die darauffolgende Frage hin bestätigte seine Annahmen nur. "Stefan. Freut mich Lara." Antwortete er ihr während der Blick seiner dunklen Augen sich in die ihren legte. Ihr Blick, der kurz zu seinem Glas huschte, verriet ihm, dass sie wohl versuchte ihn etwas einzuschätzen, zumindest was das Alter betraf. Ebenso schätzte er sie nun als minderjährig ein, denn entweder fragte sie sich ob er ebenfalls so jung war wie sie, oder sie hatte durchaus schmutzigere Absichten im Sinn, nach deren Erfüllung ihm definitiv nicht der Sinn stand. "Was führt dich hier her? Boston ist ja nun doch ein gutes Stück." Fragte er sie durchaus interessiert, sie war die gefundene Ablenkung zu seiner sonst so an Übernatürlichem gefüllten Welt.




nach oben springen

#6

RE: Gloria's Bar

in Chicago 10.10.2013 22:24
von Lara Cooper (gelöscht)
avatar

Oh nein ich war nicht auf etwas anderes aus lediglich sein Alter hatte ich abgeschätzt und das ohne Hintergedanken. Hm mit dem Namen hatte ich ja fast richtig gelegen. Ich konnte nicht verbergen das mich seine Augen leicht nervös machten als er in meine schaute. Zum Glück fragte er mich gleich was mich denn hier her trieb so konnte ich mich wieder sammeln. Es war zu schade das er nicht von hier war also konnte ich ihn auch nicht über meinen Vater ausfragen. "Ich bin auf der suche nach meinem Vater, da du ja aber nicht von hier bist kann ich dich kaum fragen ob du ihn kennst!" gab ich nur von mir und trank wieder einen Schluck. Mein Blick viel auf alte Schwarz/weis Bilder auf denen man kaum mehr was erkennen konnte doch mochte ich diese alten Bilder irgendwie. Darauf zu sehen waren tanzende Menschen die ihren Spaß hatten.
Als nun die Kellnerin Zeit hatte fragte ich diese dann doch einmal noch ob diese eine Stelle zu vergeben hätte. Klar ich hatte nicht vor ewig hier zu bleiben zumal ich nicht wusste ob ich in dieser Stadt fündig werden würde. Meine Aufmerksamkeit nachdem die Kellnerin mir einen Fragebogen gab ging wieder zu Stefan. "was treibt dich hier in die Stadt?" es war eine kleine gegenfrage mehr nicht. War ja doch schon einmal froh das ich mich mit jemanden unterhalten konnte der fast in meinem Alter war.

nach oben springen

#7

RE: Gloria's Bar

in Chicago 11.10.2013 11:33
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Das hatte er sich bereits gedacht, dass sie wohl kaum auf eben jenes aus war. Nach den vielen Jahrhunderten, die er bereits hier verbracht hatte, konnte er doch von sich behaupten ein guuter Menschenkenner zu sein. Er bemerkte, dass sein Blick sie scheinbar etwas um Fassung ringen ließ, unterdrückte jedoch ein Schmunzeln. Sie war sehr hübsch, das musste er sich eingestehen, dennoch auch unglaublich jung. Doch wie alt war er gewesen als er verwandelt worden war? 18. Dementsprechend hatte er ihr weniger voraus als sie annahm. Gespannte lauschte Stefan ihren Worten. Es hatte den Anschein, dass sie schon seit einiger Zeit nach ihrem Vater suchte, aber vor allem lag etwas in ihrer Stimme, was zeigte,dass diese Suche bisher vergeblich gewesen war. Vorerst entschied er sich zu schweigen während sein Blick dem ihren folgte und auch er die Fotos an den Wänden betrachtete. Er meinte sie schon einmal gesehen zu haben, konnte sich jedoch nicht erinnern wo genau. "Ich denke einen Versuch ist es dennoch wert. Ich kenne sehr viele Menschen." Sagte er, als sie sich wieder gesetzt hatte, diesmal direkt neben ihn. "Ich bin hier um etwas Abstand zu gewinnen, ein bis zwei Abend Ruhe vor dem Sturm." Für einen kurzen Moment lag sein Blick erneut in ihren Augen und er lächelte, ehe er das Glas an die Lippen setzte und sich einen erneuten Schluck genehmigte. Als er es wieder abgesetzt hatte fragte er noch einmal nach, sein Interesse schien geweckt zu sein. "Wer ist dein Vater?"




nach oben springen

#8

RE: Gloria's Bar

in Chicago 11.10.2013 11:48
von Lara Cooper (gelöscht)
avatar

Ja seit 2 Wochen suchte ich meinen Vater, also seit dem Zeitpunkt als ich erfuhr das ich andere Eltern hatte als ich annahm. Als er meinte das es auf einen Versuch ankommen würde und ich ihn fragen könne grinste ich kurz. Nein ich hatte nicht gedacht das er ihn kannte er war wohl zu jung und vor allem nicht in dieser Stadt ansässig.Ich hörte ihm weiter zu.Seine Augen; meine güte seine Augen machten mich noch wahnsinnig wie konnte man einen nur so ansehen?! Als er dann wieder nachfragte wer mein Vater sei überlegte ich kurz dann nahm ich meine Urkunde raus um den Namen vor zu lesen. "Er heißt..... Alaric Saltzman. ich war schon in vielen Städten doch überall verlaufen sich hinweise. der letzte führte mich hier her. Mittlerweile weis ich das er wohl Geschichtslehrer ist aber mehr auch nicht!" Ich packte die Urkunde wieder weg und wartete auf eine Reaktion von Stefan. Innerlich dachte ich mir das ein Schulter zucken käme aber vllt... vllt hatte er ja schon mal meinen Vater als Lehrer gehabt wer wusste das schon.

nach oben springen

#9

RE: Gloria's Bar

in Chicago 11.10.2013 12:08
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Nun was sollte er ihr darau antworten? Stefan schwieg, seine Miene blieb weiterhin freundlich wie zuvor, doch innerlich seufzte er, denn schon wieder holte ihn Mystic Falls ein. Alaric hatte eine Tochter? Das war.....dochw ar es unmöglich? Er wandte sich ihr erneut zu und streckte seine Hand nach der Urkunde aus. "darf ich?" und als ssie sie ihn reichte, bretrachtete er sie gründlich. Ja, dort stand es schwarz auf weiß geschrieben, Ric war ihr leiblicher Vater. Erneut gönnte sich Stefan einen Schluck und leerte das Glas, bestellte sogleich ein neues. Strinrunzelnd fiel sein Blick wieder auf die schemenhaften Bilder an jener Wnad hinter der Bar. "Nun, htatsächlich kannte ich jemanden, der diesen Namen trug." Sagte Stefan leise, fast vorsichtig, ehe er seinen Blick erneut auf ihre Augen senkte. Sein Blick war Aussage genug, was mit eben jenem Menschen geschehen war. Und laut jener Urkunde schien es sich auch um eben jenen zu handeln. "Es tut mir leid, Lara, sehr sogar, er war ein wundervoller Mensch und sogar ein guter Freund von mir." Er konnte ihrem ungläubigen Blick ansehen,dass sie ihn für vollkommen verrückt halten musste, schließlich war er ein wildfremder. Dennoch lag wahrheit in seiner Stimme, Ehrlichkeit. Er wartete einen Augenblick, ließ seine Worte auf sie wirken.




nach oben springen

#10

RE: Gloria's Bar

in Chicago 11.10.2013 12:23
von Lara Cooper (gelöscht)
avatar

Ja klar ausgerechnet er hatte meinen Vater gekannt sollte auch noch ein guter Freund gewesen sein. So ganz konnte ich das nicht glauben. In seinem Blick konnte ich erkennen das er es ernst meinte und der Groschen fiel. Er war also tot? 2 Wochen Suche umsonst das konnte alles nicht wahr sein. Meine Welt war zerstört. Ich wollte doch nur meinen Vater kennen kernen. Ich musste etwas trinken hatte damit nicht gerechnet ich meine ich war 18 Jahre und da konnte doch nicht einfach so mein Vater schon tot sein!? Schnell stand ich auf konnte nichts sagen ging zum anderen Ende des Raumes. Leise Tränen liefen über meine Wange, es tat weh obwohl ich ihn nicht kannte. "Das kann nicht sein " sagte ich leise zu mir und wischte die Tränen weg. als ich mich wieder umdrehte um zur Bar wieder zu gehen stand Stefan vor mir. Ich hatte ihn nicht kommen gehört und erschrak mich deswegen ein wenig.
"Woher kanntest du ihn? " fragte ich ihn und versuchte immer noch um Fassung zu ringen.

nach oben springen

#11

RE: Gloria's Bar

in Chicago 11.10.2013 13:18
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Er hätte es nicht so direkt sagen sollen, das war ihm nun definitiv bewusst. Wo war seine Pietät geblieben? Sein Blick folgte ihr, als sie zum anderen Ende des Raumes ging, um an der Tür frische Luft zu schnappen und sich etwas der eigenen Fassung zurück zu gewinnen. Stefan ärgerte sich für einen kurzen Moment über sich selbst, ehe er sich zum Barkeeper umdrehte und zwei Tequila bestellte, nicht sein Lieblingsgetränk aber definitiv gut um gestresste Nerven zu beruhigen. Keine Minute später stand er hinter ihr, wollte gerade eine Hand auf ihre Schulter legen, als sie sich umwandte. "Es tut mir leid, es war.....vielleicht hätte ich es dir zu einem späteren Zeitpunkt sagen sollen." sagte er leise, den Blic voller mitgefühl, ehe er sie in seine muskulösen Arme zog. Was war heute mit ihm los? Sie war ein fremde und er ging mit ihr irgendwie...seltsam um. Sie schien ihn zu verwirren und das missfiel ihm deutlich, auch wenn er es nicht zeigte. Er hielt sie noch einen Moment im Arm ehe er sich wieder löste und sein Blick den ihren fand. Tränen rannen noch immer ihre Wangen herab. "Er war der Ziehvater meiner Ex-freundin, oder aber der Liebe meines Lebens." Jetzt musste auch er seufzen, schon hatte ihn die ganze Geschichte erneut eingeholt. "Was hälst du von einem Tequila? Soll die Nerven stärken habe ich mir sagen lassen" Ein elicht aufmunterndes Lächeln legte sich auf seine Lippen. "Ich kann dir von ihm erzählen."




nach oben springen

#12

RE: Gloria's Bar

in Chicago 11.10.2013 13:50
von Lara Cooper (gelöscht)
avatar

So ganz konnte ich das alles nicht glauben was sollte das? Mir war es nicht vergönnt meinen Vater kennen zu lernen. Es tat weh sehr weh ich hatte mich doch so darauf gefreut ihn kennen zu lernen und nun erfuhr ich von einem Wildfremden das er tot sei. Meine Welt brach irgendwie zusammen , nach Bosten wollte ich nicht mehr ich wollte wissen wie er gelebt hatte bevor... . Als Stefan hinter mir stand und sich entschuldigte kämpfte ich noch immer mit den Tränen, so hatte ich es mir wirklich nicht vorgestellt. Er zog mich in seine Arme und musste verdammt aufpassen das ich nicht heulte wie ein Kleinkind. Nähe war nicht so gut momentan es verhinderte eher das ich mich fangen konnte. Viel reden konnte ich nicht es war wie ein Klos der in meinem Hals stecken blieb also hörte ich ihm einfach nur zu wie er über meinen Vater redete und über seine Ex Freundin. Mein Vater hatte also eine andere groß gezogen und nicht mich, das war ein weiterer Schlag in die Magengegend und somit nahm ich das Angebot mit dem Tequila an obwohl ich es vom Gesetz her noch nicht durfte. Viel würde ich nicht trinken können sonst wäre ich schneller betrunken als ich denken konnte. Sein Vorschlag mehr von meinem Vater zu erfahren nah ich nun gerne an aber an der Bar war das echt keine gute Idee ich brauchte etwas mit Rückenlehne und mkeinen Barhocker von dem ich hätte fallen können. Schnell schaute ich mich um und entdeckte einen kleinen Tisch mit 2 Stühlen.
"Gerne, wenn ich ihn schon nicht mehr treffen kann, kannst du mir vllt von ihm erzählen." ich wischte wieder die Tränen weg und hoffte das sie nun einmal nicht wieder kommen würden. Am Tisch angekommen setzte ich mich Stefan gegenüber und stieß mit ihm an. Oje das war echt nicht meins gewesen ich schüttelte mich merkte dann wie es mir warm wurde. Ein Hustenreiz konnte ich nicht unterdrücken so etwas 'starkes' hatte ich noch nie getrunken.
Nun war ich nervös wollte unbedingt mehr über meinen Vater wissen. "Wie war er so? stimmt es das er Lehrer war?" fragte ich zugleich als erstes.

nach oben springen

#13

RE: Gloria's Bar

in Chicago 13.10.2013 13:32
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Ihre Tränen wollten gar nicht mehr versiegen, so erschien es ihm, dennoch waren sie durchaus nachzuvollziehen. Er führte sie mit sich zu einem etwas abseits gelegenen Tisch, ließ sich ihr gegenüber nieder. Sie prosteten sich zu "Auf Alaric" und tranken den Tequila auf ex. Stefan selbst war kein großer Tequila fan, dennoch war es einer der wenigen Schnäpse, die es tatsächlich vermochten etwas Kummer zu nehmen. Der Blick seiner dunklen Auge lag mitfühlend auf ihr und als sie seine Frage mit dem Wunsch ihrerseits beantwortete, schwieg er einen Moment, dachte an die vergangene Zeit mit Ric zurück. "Wo soll ich anfangen,....." Wieder machte er eine Pause in der er sich kurzerhand erhob, zur Bar trat, sich einen erneuten Bourbon bestellte und ihr eine Coke sowie ein kleines Wasser mitbrachte. Er stellte alles ab und lächelte aufmunternd. "Ich nehme an das Härtere eben war eine Ausnahme?" Fragte er so indirekt nach ihrem Alter und konnte ein Schmunzeln seinerseits nicht verbergen. Er nahm wieder Platz, trank einen Schluck seines Bourbon ehe er zu sprechen begann, den Blick auf das schimmernde Gold seines wieder abgesetzten Glases gerichtet. "Er liebte Bourbon." Sagte er mehr zu sich selbst als zu Lara. "Nun, Alaric Saltzman kam zu uns als Lehrer für Geschichte. Du musst verstehen zu dieser Zeit ging in Mystic Falls ziemlich viel drunter und drüber. Meine damalige Freundin, Elena, und ich waren in seiner Klasse. Den Unterricht erspare ich dir, aber lass dir gesagt sein er hat es tatsächlich geschafft Geschichte spannend wirken zu lassen, selbst für die vielen, die es verabscheuten." Er zwinkerte Lara zu und lächelte als er an diese noch verleichsweise einfach Zeit zurückdachte. "Jedenfalls war Elenas Tante, gar nicht ihre leibliche Tante. Es stellte sich heraus, dass Elena adoptiert worden war und ihre wirklich Mutter eine gewissen Isobel Saltzman war. Die ehemalige Frau deines Dads." Ob sie auch ihre Mutter war konnte ernicht sagen. "Da Elenas Eltern Zieheltern bereits verstorben waren fühlte sich Ric verpflichtet ihr und ihrem Bruder Jeremy zu helfen, sie zu unterstützen wo es nur möglich war und verliebte sich lettendlich in Jenna, Elenas Tante." Er machet eine erneute Pause. "Du siehst also wir waren alle mehr oder weniger eine große Familie und Ric war viel mehr als nur unser Lherer für Geschichte." Er ließ diesen teil der Geschichte erst eimal auf sie wirken, sein Blick lag auf ihr.







nach oben springen

#14

RE: Gloria's Bar

in Chicago 14.10.2013 08:35
von Lara Cooper (gelöscht)
avatar

Ich fühlte mich sicher bei Stefan und war gespannt was er mir über meinen Vater erzählen konnte. Wenn ich ihn schon nicht hatte selber kennen lernen dann war es mir mich jedoch wichtig etwas über ihn zu erfahren , ok von mir fremden Personen doch die kannten Dad mehr als ich. Als er zuprostete antwortete ich nur knapp. "Auf meinen Dad" Die Tränen versiegten langsam und ich hörte ihm gespannt zu. Es stimmte mich traurig das alle irgendwie teil seiner Familie waren ihn kennen lernen durften nur ich nicht, ich seine leibliche Tochter und keine die er aus Mitleid groß zog. Ein wenig Eifersucht war nun doch geboren auf diese Elena das sie so viel Zeit mit ihm verbringen konnte. Das Wasser nahm ich gerne an und trank einen Schluck davon um den Geschmack zu neutralisieren der der Tequila verursacht hatte. "Ja ich hab so etwas noch nie getrunken" gab ich ihm noch zur Antwort.
Die Traurigkeit wich einem wohligen Gefühl es tat gut mehr von meinem Dad zu hören. Mein Plan war es nun in den nächsten Tagen nach Mystic Falls zu reisen und dort weitere Geschichten von Alaric zu hören.
"Danke das du mir von ihm erzählst" ich machte eine kurze Pause um mir im klaren zu werden ob ich wirklich wissen wollte an was er verstorben war immerhin war er ja noch relativ jung. "An... an was ist mein Dad gestorben? War er krank?" nun war es ausgesprochen und ich schluckte hatte irgendwie Angst vor der Antwort die Stef mir geben würde. Wäre mein Vater an einer Krankheit gestorben würde ich mir Vorwürfe machen weil ich nicht bei ihm war. "Hatte Dad denn irgendwann mal erwähnt das er eine Tochter hatte?" ich wusste ja auch nicht ob er von mir erfahren hatte oder nicht. Wenn ja dann fragte ich mich warum er nie den Kontakt suchte, oder er suchte und meine Pflegeeltern verboten dies unterdrückten diesen einfach. "Wann fährst du wieder nach Mystic Falls? würde dort gerne hin um zu sehen wo er gelebt hatte!" Fragte ich ihn. Die Tränen waren getrocknet und es fühlte sich auch nicht mehr so extrem verletzend an.

nach oben springen

#15

RE: Gloria's Bar

in Chicago 15.10.2013 21:05
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Nun, noch konnte sie sich auch sicher fühlen bei ihm, denn Stefan stellte nunmal eine Rarität dar, als vollkommen enthaltsam lebender Vampir, zumindest was das Menschenblut betraf. Er konnte ihr ansehen, dass es sie sehr freute so viel gutes von ihrem Dad zu erfahren "Er war ein wundervoller Mensch Lara, er hat sehr vielen geholfen und allgemein sehr viel gutes getan." Fügte er noch mit einem charmanten Lächeln seinerseits hinzu. Er mochte sie, sie war ein sehr offenherziges und positives Mädche, erinnerte ihn beinahe etwas an Elena zu ihren Zeiten asl Mensch. Erneut legte sich bei diesem Gedanken ein Schmunzeln auf seine Lippen, innerlich jedoch versuchte er jeden Gedanken an seine verflossene Liebe zu verdrängen. Ihre Wort rissen ihn wieder ins hier und jetzt zurück. "Ich denke nachdem ich vergleichsweise so viel zeit mit ihm verbringen durfte, während du nicht die Chance hattest ihn kenne zu lernen ist es wohl das mindeste was ich tun kann." Er bedachte sie mit einem seiner typisch tiefgründigen Blicke und seine Mundwinkel zuckten. Ihre darauffolgende Frage, ließ ihn jedoch zögern, Was sollte er darauf antworten? Er war sich relativ sicher, dass die jnge Dame hier vor ihm keinerlei Wissen von jeglichen Übernatürlichen Phänomenen hatte, so enntschied er sich kurzerhand die Wahrheit etwas zu strapazieren. "Er ist durch einen Autounfall ums Leben gekommen." Sagte er leise, indirekt war das wohl auch die Wahrheit. Auch ihre zweite Frage ließ ihn etwas stutzen und er dchte einen Augenblick nach...."Nein." Ers chüttelte den Kopf. "Er hat es definitiv nicht gewusst." In seiner Stime lag endgültige Sicherheit. Er nahm das Glas mit dem klaren goldfarbenen Bourbon in seine Hand und wollte es gerade an die Lippen setzen, als eine erneute Frage von ihren Lippen kam. "Ich werde vorerst nicht nach Mystic Falls zurückkehren, aber ich kenn sehr gern eine gute Freundin bitten sich dort mit dir zu treffen. Ihr Name ist Caroline Forbes, sie war ebenfalls seine Schülerin und ist meine beste Freundin." Er lächelte. "Was denkst du?"







nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Brooke Stone
Besucherzähler
Heute waren 65 Gäste , gestern 103 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 436 Themen und 4024 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: